Einweihung der Mensa am Schulstandort Bannewitz

Binnen eines Jahres hat sich die ehemalige Bannewitzer Schulturnhalle nun auch im Innern völlig verändert und alle, die die Halle nicht kannten, können es sich kaum vorstellen, dass dieses schmucke Gebäude mal eine Turnhalle im DDR-Charme war.

Nach einjähriger Bauzeit wurde das Gebäude und insbesondere die neue Mensa am 2. Mai eingeweiht. Bürgermeister Heiko Wersig konnte dazu viele Gäste begrüßen, darunter den Referatsleiter für Schulhausbauförderung und Kindertagesstättenbau beim Kultusministerium, Jost Fohmann, und Landrat Michael Geisler. Ohne die Förderung des Freistaates wäre auch der Umbau der alten Halle nicht möglich gewesen. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf ca. 2,2 Mill. Euro, davon 1.017.500 Euro Mittel aus der Schulinfrastrukturförderung. Zudem wurden bisher knapp 60.000 Euro in die Ausstattung der Räume gesteckt, dafür erhielt die Gemeinde 41.698,34 Euro aus dem Fördertopf für die Beschleunigung der Grundschulbetreuung. Verbunden wurde die Einweihung auch mit einer Ausstellung des Kunst-Kreis-Bannewitz anlässlich seines 55-jährigen Bestehens, die noch bis Mitte Juni in der Mensa zu sehen ist.

 

Mit einem Tag der offenen Tür möchten wir das neue Gebäude und die aktuelle Ausstellung des Kunst-Kreis Bannewitz gern auch der Öffentlichkeit präsentieren und laden alle Interessierten herzlich ein: Sonntag, 12. Juni, 10 bis 16 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.